Lesung „Der Fluch von Cölln“

Am Samstag, 14. März 2020, list auf Einladung des Heimatvereins Hattingen/Ruhr e.V. und des Vereins zur Erhaltung der Isenburg der Autor Henning Isenberg um 19.00 Uhr im Bürgerzentrum Holschentor aus seinem neuen Buch „Der Fluch von Cölln“.

Henning Isenberg. Foto: Anne Schubert

Henning Isenberg. Foto: Anne Schubert

Cöln 1228: Theos Eltern sind tot, sein Vater wurde gerichtet, nachdem er sich an der Spitze eines Adelsbündnisses gegen den Erzbischof der Stadt erhoben hatte. Sein Land ist verloren, geraubt von seinem machtbesessenen Onkel. Theo schwört Rache, und noch bevor er seine Ausbildung zum Krieger beendet hat, muss er sich seinem Schicksal stellen und seinen übermächtigen Widersachern gegenübertreten. Ein schier aussichtsloser Kampf entbrennt …

Henning Isenberg, Jahrgang 1966, wuchs im Sauerland auf. Heute lebt und arbeitet er als Coach und Autor bei Stuttgart. Bereits früh war er entschlossen, mit gut recherchierter Geschichte unserer modernen Welt seelenvolle Geschichten gegenüberzustellen.

Erstellt mit WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: