Adventsbeleuchtung

Auch in diesem Jahr leuchtet in der Advents- und Weihnachtszeit jeden Abend ein Herrnhuter Stern am Museum im Bügeleisenhaus. In diesem Jahr hat der Heimatverein Hattingen/Ruhr e.V. die festliche Beleuchtung am Aufgang zum Haldenplatz noch um zehn weitere Herrnhuter Sterne im Mini-Format am historischen Ladenfenster ergänzt.

p1060565
Vor über 160 Jahren im Schoß der Herrnhuter Brüdergemeine entstanden, gilt der Herrnhuter Stern als Ursprung aller Weihnachtssterne. Anfang des 19. Jahrhunderts leuchtete der erste Stern aus Papier und Pappe in den Internatsstuben der Herrnhuter Brüdergemeine in der Oberlausitz. In den Internatsstuben lebten im 19. Jahrhundert vor allem Missionarskinder. Da in den Missionsgebieten die Lebensverhältnisse oft widrig waren, schickten die Eltern ihre Kinder, wenn sie das Schulalter erreicht hatten, in die Heimat zurück. Unter der Obhut der Brüdergemeine erhielten sie Erziehung und Bildung.

Groß und klein. Foto: LRF/HAT

Groß und klein. Foto: LRF/HAT

Die Geschichte des „Stammhaus – seit 1897“ ist eng verbunden mit dem Buch- und Musikalienhändler Pieter Hendrik Verbeek. Am 03.09.1894 eröffnete P.H. Verbeek im Winterschen Haus in Herrnhut die „Buch-, Kunst- und Musikalienhandlung“ und ließ parallel 1894/1895 das heutige Stammhaus der Herrnhuter Sterne GmbH erbauen. Im Jahre 1895 erfolgte der Umzug in das Stammhaus, in dem seit 1897 die Herrnhuter Sterne verkauft wurden.

Heute produziert die Herrnhuter Sterne GmbH mit 60 Arbeitskräften ein Sortiment von über 60 verschiedenen Sternen nebst Zubehör für die Beleuchtung. Unterstützt wird der Betrieb durch mehrere Behindertenwerkstätten der Region, aus denen 30 Personen einfache Komponenten zuliefern. Der Produktionsumfang beläuft sich auf ca. 240.000 Stück pro Jahr (Stand Mai 2011).

Text: Homepage der Herrnhuter Sterne & wikipedia

p1060576

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: