Leichte Sprache

Das ist die Internet-Seite vom Museum im Bügeleisen-Haus.

Alle Menschen sind als Besucher im Museum im Bügeleisen-Haus willkommen.

Auch Menschen, die besondere Unterstützung brauchen.

Hier sehen Sie Informationen in Leichter Sprache.

Leichte Sprache hilft allen Menschen dabei,
Texte besser und schneller zu verstehen.

Aber Leichte Sprache ist auch gut für alle anderen Menschen.

Zum Beispiel:

  • Für Menschen, die nicht so gut lesen können.
  • Für Menschen, die nicht so gut Deutsch können.
Das ist das Bügeleisen-Haus. Foto: Heimatverein

Das ist das Bügeleisen-Haus. Foto: Heimatverein

Das Fachwerk-Haus

Das Museum im Bügeleisen-Haus ist in einem Fachwerk-Haus.

Das Fachwerk-Haus ist vor mehr als 400 Jahren gebaut worden.

Das Haus ist aus Holzbalken gebaut.

Die Balken sind schwarz.

Sie erinnern an ein Regal mit Fächern.

Die Fächer wurden mit Lehm gefüllt.

Ein Haus, das so gebaut ist, nennt man Fachwerk-Haus.

Von oben gesehen sieht das Haus aus wie ein Dreieck:

Es ist hinten breit und vorne sehr schmal.

Wegen der Form erinnert das Haus an ein Bügeleisen.

Deshalb wird das Haus Bügeleisen-Haus genannt.

 

Das ist die Dauer-Ausstellung im Museum. Foto: Heimatverein

Das ist die Dauer-Ausstellung im Museum. Foto: Heimatverein

Das Museum im Bügeleisen-Haus

Das Museum im Bügeleisen-Haus sammeln Gegenstände.

Die Gegenstände, die im Museum ausgestellt werden, heißen Objekte in der Fachsprache vom Museum.

Die Objekte kann man sich in Ausstellungen ansehen.

Im Museum im Bügeleisen-Haus gibt es zwei Sorten von Ausstellungen:

1. Die Dauer-Ausstellung
Die Dauer-Ausstellung können Sie immer besuchen,
wenn das Museum im Bügeleisen-Haus geöffnet hat.

2. Die Sonder-Ausstellungen
Die Sonder-Ausstellungen im Museum im Bügeleisen-Haus
gibt es nur für die Dauer von einem Jahr.
Dann sind sie zu Ende und eine neue Sonder-Ausstellung beginnt.

In der Dauer-Ausstellung im Museum im Bügeleisenhaus gibt es verschiedene Ausstellungs-Stücke.

Das sind zum Beispiel:

  • Ein tiefer Brunnen
  • Sehr alte Grabsteine

Ein Museum soll vielen Menschen etwas zeigen, beibringen und die Menschen unterhalten.

Das Museum im Bügeleisen-Haus gehört dem Heimat-Verein in Hattingen.

Das Museum hat mehrere Etagen.

Die Etagen heißen Ebenen.

Das Museum ist auf drei Ebenen.

Unten ist die Ebene 1:

Dort sind die Kasse und der Museums-Laden und eine Dauer-Ausstellung über Frau Selma Cahn.

Selma Cahn gehörte das Haus bis zum Zweiten Weltkrieg.

Selma Cahn war Jüdin und wurde im Zweiten Weltkrieg ermordet.

Seit vielen Jahren gehört das Haus dem Heimatverein in Hattingen.

Über eine Treppe kommen Sie zur Ebene 2 und Ebene 3:

Hier sind die Sonder-Ausstellungen zu sehen.

Das Haus ist nicht barriere-frei.

Das bedeutet: Es gibt Hindernisse für Menschen mit Behinderung.

Sie können mit dem Rollstuhl nur die Ebene 1 des Museums besuchen.

Auf allen drei Ebenen gibt es Sitz-Plätze in den Ausstellungen.

Dort können Sie sich ausruhen.

Besucher im Museum. Foto: Heimatverein

Besucher im Museum. Foto: Heimatverein

Ihr Besuch im Museum

Das Museum im Bügeleisen-Haus können Sie besuchen, wenn es geöffnet ist.

Sie können sich alle Räume alleine anschauen.

Wenn Sie mehr über das Museum erfahren wollen:

Dann können Sie unseren Museums-Laden besuchen.

Im Museums-Laden können Sie zum Beispiel diese Sachen kaufen:

  • Ein Info-Heft über die Ausstellungen,
  • viele Bücher über die Geschichte der Stadt Hattingen
  • oder auch Geschenke.

Der Museums-Laden ist am Eingang auf der Ebene 1.

Sie können auch mit Freunden das Museum im Bügeleisen-Haus besuchen.

Für eine Gruppe gibt es Führungen.

Bei einer Führung geht ein Mitarbeiter mit Ihnen durch das Museum im Bügeleisen-Haus.

Der Mitarbeiter weiß viel über die Sachen im Museum im Bügeleisen-Haus.

Und er weiß viel über die Geschichte von Hattingen.

Bei der Führung erzählt Ihnen der Mitarbeiter viele spannende Sachen darüber.

Bei einer Führung bekommen Sie eine rote Karte.

Die rote Karte zeigen Sie:

  • Wenn sie etwas nicht verstehen.
  • Wenn der Mitarbeiter zu schnell ist.
  • Wenn sie eine Frage haben.

Eine Führung für eine Gruppe ist auch möglich,
wenn das Museum geschlossen ist.

Eine Führung dauert 45 Minuten.

Eine Führung durch das Museum im Bügeleisen-Haus kostet Geld:

Eine Gruppe mit 2 bis 15 Besuchern bezahlt 30 Euro.

Sie möchten eine Führung vereinbaren?

Dazu müssen Sie zwei Wochen vor Ihrem Besuch im Museum anrufen.

Vereinbaren Sie am Telefon eine Führung.

Lars Friedrich vom Heimat-Verein in Hattingen ist Ihr Ansprech-Partner.

Bitte schreiben Sie: info@buegeleisenhaus.de

Bitte rufen Sie an: 0175 – 419 419 5

Das Museum ist im Zentrum von Hattingen. Foto: Heimatverein

Das Museum ist im Zentrum von Hattingen. Foto: Heimatverein

Die Adresse vom Museum

Die Adresse ist:

Museum im Bügeleisen-Haus

Haldenplatz 1

45525 Hattingen

Das Museum ist im Zentrum von Hattingen.

Vom Busbahnhof aus müssen Sie bis zum Museum 3 Minuten gehen.

Vielleicht können Sie schlecht laufen.

Dann dauert es länger.

Sie können nicht mit dem Auto am Museum parken.

Sie müssen ein Parkhaus benutzen.

Die Telefon-Nummer vom Museum ist:
0175 – 419 419 5

Die Öffnungszeiten vom Museum

Wann ist das Museum offen?

Sie können uns von Mitte April bis Mitte Dezember besuchen.

In dieser Zeit ist das Museum am Samstag und am Sonntag und an allen Feiertagen offen.

Das Museum öffnet um 15.00 Uhr.

Es schließt um 18.00 Uhr.

An allen anderen Tagen ist das Museum zu.

Der Eintritt für das Museum

Der Eintritt kostet 2,00 Euro.

Der Eintritt mit Ermäßigung kostet 1,50 Euro.

Ermäßigung bekommen zum Beispiel

  • Menschen mit Behinderung
  • Menschen, die arbeitslos sind
  • und viele andere.

Fragen Sie bitte an der Kasse nach.

Kinder und Jugendliche müssen nichts bezahlen, wenn sie noch nicht 19 Jahre alt sind.

Es gibt noch andere Menschen, die nichts bezahlen müssen.

Zum Beispiel Asyl-Bewerber.

Oder Menschen, die eine Ehrenamts-Karte haben.

An einigen Tagen kostet der Eintritt für alle Besucher nichts.

Fragen Sie bitte an der Kasse nach diesen Tagen.

Unsere Regeln für einen Besuch

Es gibt einige Regeln im Museum im Bügeleisen-Haus.

An diese Regeln müssen sich alle Besucher und Besucherinnen halten.

Sie dürfen in der Ausstellung fotografieren.

Aber: Sie dürfen nicht blitzen.

Und Sie dürfen kein Stativ benutzen.

Ein Stativ sind Füße für den Foto-Apparat oder für das Handy.

Sie dürfen in der Ausstellung nicht essen oder trinken.

Sie dürfen Blinden-Hunde und Assistenz-Hunde im Arbeits-Geschirr in das Museum im Bügeleisen-Haus mitnehmen.

Andere Hunde dürfen Sie auch mitnehmen.

Alle Hunde müssen an der Leine bleiben.

Werbeanzeigen

Create a website or blog at WordPress.com

%d Bloggern gefällt das: